Der Schützenverein  Frohsinn Harthausen wurde am 13. März 1965 gegründet. Der noch sehr junge Verein konnte bereits zwei Jahre später seine erste Fahnenweihe feiern. Damals wurde im Gasthaus Schilling das Vereinsleben  gepflegt und im Saal wurde Schießsport betrieben.

Nach dem Umzug ins Bürgerhaus im Jahr 1978 ging es dort mit dem Vereinsleben  weiter.
Seitdem kann der Verein auf viele erfolgreiche Teilnahmen an den verschiedensten schießsportlichen Wettbewerben zurückblicken. Immer wieder ist unser Verein bei der prozentualen Beteiligung am Gau-, früher Sektions-Schießen, ganz weit vorne zu finden. Beim Kreissparkassenpokal sind wir dieses Jahr zum 26. Mal in Folge vertreten; drei Mal waren wir schon im Halbfinale. Darüber hinaus sind wir mit drei Mannschaften und einer Jugendgruppe in den Runden-  und Vergleichswettkämpfen des Gau München Ost-Land beteiligt. Ein weiterer sportlicher Höhepunkt sind die jährlichen weiterführenden Meisterschaften. Hier qualifizieren sich unsere Schützen  als Einzelstarter und Mannschaften immer wieder bis zur Teilnahme an den bayerischen bzw. deutschen Meisterschaften.

Der Schützenverein beteiligt sich auch an den verschiedensten gesellschaftlichen und kirchlichen Ereignissen. Hervorzuheben sind die Dorf- und Straßenfeste seit Jahrzehnten, Fronleichnam, Faschingsbälle, Fahnenweihen, die Ausflüge zum Walchenseehaus, die bemerkenswerten Weihnachtsfeiern mit Königsproklamation sowie die Teilnahme am gesamten gesellschaftlichen Leben in Harthausen.

Franz Voglsinger, im Juli 2013